Startseite » FAQs » 1. Wie muss die Startnummer mit dem Zeitmesschip während des Rennens befestigt sein?

1. Wie muss die Startnummer mit dem Zeitmesschip während des Rennens befestigt sein?

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aller Bewerbe des Lauf.Sport.Fest.Salzburg müssen die ihnen zugewiesene Startnummer tragen. Die Startnummer ist nicht übertragbar!

Gemäß der internationalen Wettkampfbestimmung des Leichtathletik-Weltverbandes (World Athletics), an der sich auch der Österreichische Leichtathletik-Verband (ÖLV) orientiert, muss die Startnummer bei einem Wettbewerb vorne auf der Brust befestigt werden. Wird die Startnummer während des Rennens abgenommen oder an einer anderen Körperstelle getragen, liegt ein klarer Regelverstoß vor, der eine Disqualifikation nach sich ziehen kann. Daher sind Startnummernbänder bei Laufbewerben im Unterschied zu anderen Sportarten (wie z.B. Triathlon) NICHT erlaubt!

Die Startnummer ist während des Wettkampfs dein Erkennungsmerkmal und dient daher im Notfall auch deiner Sicherheit! Daher ist die gute Sichtbarkeit der Startnummer auf der Brust sehr wichtig.

Zur korrekten Befestigung der Startnummer stehen bei der Startnummernabholung vier Sicherheitsnadeln zur Mitnahme bereit.

WICHTIG: Damit der Zeitmesschip die Laufzeit fehlerfrei ermitteln kann, muss die Startnummer mit dem integrierten Chip auf der äußersten Kleidungsschicht auf der Vorderseite des Oberkörpers montiert getragen werden. Der Zeitmesschip befindet sich in Form eines oder mehrerer beschrifteten Klebestreifen auf der Rückseite der Startnummer. Keinesfalls diese Klebestreifen entfernen oder beschädigen!